Timer NE555 – Signalverzögerung

Für viele Anwendungen ist es notwendig Signale zu verzögern. Denke dabei an Anwendungen in der Automatisierung und Regeltechnik.
Eine solche Signalverzögerung lässt sich mit zwei Monoflops aufbauen.

NE555

Schaltplan Signalverzögerung mit zwei NE555

Betrachte dazu die gezeigte Schaltung. Du erkennst sicher zwei Monoflops. Der OUT-Ausgang des ersten Monoflops ist über den Kondensator C4
mit dem TRIGGER-Eingang des zweiten Monoflops verbunden.

NE555 PIN Belegung
NE555 PIN Belegung

 

Schaltung Signalverzögerung mit zwei NE555

Drückst du den Tastschalter S1, so zeigen LED1 und LED2 das Ergebnis des ersten Monoflops an. LED3 und LED4 wiederholen das Verhalten mit einer Verzögerung von 5 Sekunden.
Während der Schaltzeit des ersten Monoflops befindet sich der OUT-Ausgang des IC1 auf HIGH. Fällt dieser nach 5 sec. auf LOW, ist dies das Signal für den zweiten Monoflop.

Tatsächlich kann die Schaltzeit T  näherungsweise berechnt werden:

 T = 1,1 × R2C1

   = 1,1 × 47.000 Ω × 0,0001 F = 5,17 sec

Doch was geschieht, wenn man nach ca. 4 sec noch einmal den Tastschalter eindrücken ?

Nichts…! Man kannst die Schaltzeit nicht beeinflussen. Der Monoflop schaltet ca. 5 sec nach dem ersten Signal wieder in den Grundzustand (OUT = LOW).

Dieses Verhalten nennt man nicht-nachtriggerbar oder engl. non-retriggerable.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fork me on GitHub